•  
  •  
                                          

Mo: 09.08.04: Winterberg - Los Angeles 5965 miles

Ab gehts! Trauzeuge Michel lädt das frisch vermählte Paar pünktlich am Flughafen ab. Nach Kaffee und Gipfeli gehts dann zum Prozedere der Passkontrolle und Röntgen des Handgepäcks wie auch der Schuhe (!).

Mit einem Airbus A340 der Swiss legen die beiden den 9545 Meilen langen und 11 stündigen Flug locker hin. Auf Anfrage hin erklärt die Flugbegleiterin den beiden, dass seit den Vorkommnissen des 11. Septembers leider auch für Frischvermählte keine Möglichkeit mehr besteht, dem Captain im Cockpit das Händchen zu schütteln. Als kleines Trösterli gibts dann einen ganzen Sack voll Überraschungen inkl. Knabbereien, Schämpis und eine von der ganzen Crew unterschriebenen Glückwunschkarte!

Nachdem die Hindernisse der Einwanderungsbehörden (nein, wir sind keine Terroristen etc...) überwunden sind, stehen Nati und André dann um 16 Uhr Ortszeit und eine Viertelstunde zu früh am LA international Airport. Gottseidank verfügt das Airport Hotel Marriott über einen Shuttle der im 15-Min.-Takt fährt.

Das Hotelzimmer entschädigt für die etwas unpersönliche Check-in Abfertigung. Im hochklimatisierten hoteleigenen Fast-Food Restaurant gibts dann das typisch amerikanische Abendessen. Infolge Zeitverschiebung fallen die beiden dann müde aber glücklich und vorallem ungewohnt früh ins Bett....

Di: 10.08.04: LA 0 miles

Total zerknautscht und unmenschlich früh gehts am nächsten Morgen zum ausgiebiegen und vorallem nicht gerade günstigen Zmorge.

Mit randvollem Magen besteigen die beiden anschliessend den Bus zur Sightseeing-Tour quer durch Los Angeles. Auf dem Programm stehen unter anderem: Venice Beach, Beverly Hills, Rodeo Drive, Hollywood, Walk of Fame, Sunset Strip und italienisches Mittagessen.

Am Nachmittag  werden alle Tour-Teilnehmer vor den Universal-Studios abgesetzt und sich selbst überlassen. Bis am Abend um neun stapfen Nati & André auf dem Gelände der Studios herum und geniessen die Attraktionen und Eindrücke. (Man will ja schliesslich alles gesehen haben) Mit müden Füssen und überhaupt todmüde gehts um 21 Uhr wieder ins Marriott retour.

Mi: 11.08.04: LA - Barstow 155 miles

Nach dem erneuten feudalen Frühstück heisst`s schon wieder:Koffer packen! Pünktlich erscheint der Shuttle nach Santa Fe Springs zum Motorhome-Vermieter. In breitem Berndeutsch erhalten Nati & André Anweisungen zur Handhabung des Wohnmobils.

Auf dem Programm steht zunächst ein ausgiebiger Einkauf. Nachdem dieser getätigt ist und alles rutschsicher verstaut ist, gehts nun quer durch LA los. Die Interstate führt die beiden zur ersten Übernachtung nach Barstow (heiss ist da nur der Vorname), wo sie ihr erstes Nachlager aufschlagen.

Do: 12.08.04: Barstow - Williams 365 miles

Wenigstens ist die Hitze in der Mojave-Wüste morgens um sechs vor Sonnenaufgang erträglich.

Wo immer möglich, fahren Nati & André entlang der Route 66. Leider müssen die beiden doch ab und zu mal feststellen, dass dieses Vorhaben gar nicht so einfach ist. Das erste Hinernis besteht daraus, die legendäre Strasse einmal zu finden, das Zweite, der Route zu folgen. Denn die Strasse hört manchmal einfach ohne Vorwarnung auf...

Nach dem Mittagshalt und einem abenteuerlichen Tankstop in Needles fahren die beiden weiter ostwärts entlang der Interstate und erreichen den Bundesstaat Arizona.

Am Nachmittag werden die beiden und durch einen gewaltigen Gewittersturm und Hagelzug am Weiterfahren behindert. Durchgeschüttelt und müde erreichen die beiden gegen Abend den Campground im nasskalten Williams.

Fr: 13.08.04: Williams - Grand Canyon Natl. Park 80 miles

Heute gehts früh aus den Federn, denn der 50-minütige Rundflug über den Crand Canyon ist bereits um 9 Uhr angesetzt. Die Sicht ist ziemlich gut und trotz kurzen Turbulenzen ist der Flug einfach atemberaubend!

Nach dem Mittagessen und der verzweifelten Suche nach einem Campground machen Nati & André eine Bustour entlang des Canyons und besuchen das Imax. Der schlussendlich gefundene Campground überzeugt nicht wirklich im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sa: 14.08.04: Grand Canyon Natl. Park - Glendale 270 miles

Heute fahren Nati & André am Vormittag zum Lake Powell (300km langer Stausee) und danach den Vermillon-Cliffs entlang nach Kanab, einer symphatischen Kleinstadt im Wild-West-Stil zum Mittagessen. (selten 1/2 Stunde auf einen Hamburger gewartet...)

Nach einem Fast-Food-Mittagessen ist ein Abstecher zum Coral-Pink-Sand-Dunes-State-Park angesagt. Also pinkig war das ganze nicht, aber doch sehr schön! Anschliessend fahren Nati & André weiter zu einem sehr schönen Campground in Glendale (Campground mit Pferden).

So: 15.08.04: Glendale – Bryce Canyon 55 miles

Nati & André schlafen aus und fahren dann die kurze Strecke von 55 Meilen (ca. 90 km) zum Bryce Canyon. Am Nachmittag ist eine Rundfahrt durch den Park sowie eine Wanderung hinunter in den Canyon angesagt. Bei schönem Wetter und heissen Temperaturen ganz schön anstrengend....enschädigt werden die ganzen Strapazen aber durch eine atemberaubende Kulisse.

Mo: 16.08.04: Bryce Canyon – Zion National Park 85 miles

Vom Bryce Canyon gehts weiter zum Zion National Park in welchem Nati & André eine Busrundfahrt unternehmen und unterwegs die Wanderung zum Lower Emerald Pool, einem eindrücklichen Wasserfall, in Angriff nehmen. Auf dem Rückweg geraten die beiden in einen heftigen Regenschauer und treffen durchnässt im Camper ein. Es folgt ein gemütlicher Leseabend....

Di: 17.08.04: Zion National Park – Las Vegas 170 miles

Bei brütender Hitze treffen Nati & André gegen Mittag in der Spielerstadt Las Vegas ein und starten sogleich eine anstrengende Erkundungstour. Die beiden besichtigen das Shark Reef sowie diverse Hotels, Casinos und Attraktionen und den Circus-Circus-Adventur Park, die „Vulkan-Show“ beim Mirage Hotel usw.... Am Abend verköstigen sich beiden im Hotel Monte Carlo an einem extrem grossen Buffet zum Spottpreis von 19 $. Weil die Busverbindungen in Las Vegas nicht wirklich funktionnieren, fahren Nati & André mit der Monorail an den gigantischen Hotels vorbei zurück zum Campground wo die beiden nach über 9 Stunden unterwegs todmüde und von den Eindrücken überwältigt eintreffen.

Mi: 18.08.04: Las Vegas 0 miles

Es ist wieder einmal ausschlafen angesagt… Am Nachmittag besuchen die beiden das Hotel Venetian in welchem Gondoliere nicht nur ausserhalb sondern auch im Hotel auf einem nachgebauten Fluss verkehren. Danach machen sich die beiden auf zum Secret Garden von Sigfried und Roy um die weissen Tiger und die Delphine zu bestaunen.

Vor dem Nachtessen steht noch die letzte Attraktion für diesen Tag auf dem Programm: der Stratosphere-Tower. Mit einem schnellen Lift (3 Etagen pro Sekunde) geht’s ab auf über 300 Meter Höhe; als ob das nicht schon genug wäre, der Wahnsinn wird noch getoppt: eine kleine Achterbahn, ganz oben auf dem Stratosphere-Tower!!! (nein, nein, Nati lässt sich dazu auf gar keinen Fall überreden!).

Für dieses Nachtessen machen sich Nati & André auf den Weg ins Circus Circus-Hotel, im Vergleich zum Vorabend enttäuschend.....

Do: 19.08.04: Las Vegas – Lee Vining 360 miles (die Mammut-Route)

Die beiden fahren um 10 Uhr ab und sind fast 8 Stunden unterwegs für die 360 Meilen (ca. 600km), hauptsächlich auf Nebenstrassen und über Berge hinweg, durch eine wunderschöne Landschaft die begeistert. Am Abend treffen Nati & André in Lee Vining ein, einem gemütlichen Dorf mit einem sehr gepflegten Campground.

Fr. 20.08.04: Lee Vining  – Midpines 118 miles

Nati & André fahren nicht allzu früh ab zum Yosemite National Park, des Amerikaners liebster National Park. Es erwartet die beiden ein wunderschöner Park umgeben von hohen Bergen und dichten Wäldern bei sehr schönem, heissem Wetter. Weil Nati & André 2 Tage zu früh eintreffen hat der Campground keinen freien Platz mehr, was nicht weiter schlimm ist. Die beiden fahren weiter nach Midpines zu einem Campground der in einen Berg hineingebaut ist, speziell und gemütlich. 

Sa: 21.08.04: Midpines – San Francisco 191 miles

Am frühen Morgen fahren die beiden durch die hügelige Sierra Nevada nach San Francisco zum Candelstick-Campground, der sich direkt zwischen dem Meer und dem Football-Stadion befindet. Um 15 Uhr fahren Nati & André mit dem Shuttle nach Downtown und merken rasch, dass die öffentlichen Verkehrsmittel ein reines Chaos sind.... Bei der Fishermans Warft steht der Besuch des Underwater-World auf dem Programm. Anschliessend ist eine romantische Schiffsrundfahrt unter der Golden Gate Bridge und eine Fahrt mit der Cable Car angesagt. Todmüde nehmen Nati & André den Shuttle zurück zum Campground und geniessen die Eindrücke dieser tollen Stadt. 

So: 22.08.04: San Francisco 0 miles

Für den 9 Uhr-Shuttle heissts früh aufstehen. Nach einer Busfahrt zur Fishermans Warft unternehmen Nati & André eine Sightseeing-tour mit einem Doppelstock-Bus. Der Buschauffeur ist sehr symphatisch, fragt beim einsteigen von wo man kommt und weiss danach bei jedem halt, bei jedem der 50 Fahrgäste, von welchem Land sie kommen. Die Rundfahrt führt die beiden durch San Francisco auf einen Aussichtspunkt und auch über die Golden Gate-Bridge. Am Nachmittag besuchen Nati & André Alcatraz, eine eigentliche Ruine die aber durch die Geschichte und die Persönlichkeiten welche ihre Gefängnisstrafe dorf verbüsst haben, trotzdem eine spezielle Atmosphere aufkommen lässt. Nach einem genial feinen Nachtessen in einem Pier-Restaurant gehen die beiden Souvenirs shoppen und anschliessend mit dem Shuttle zurück zum Campground. 

Mo: 23.08.04: San Francisco – Marina  151 miles

Nachdem die beiden Frisco hinter sich gelassen haben, besuchen sie in Santa Cruz (surfers paradise) einen Vergnügungspark und fahren dann weiter nach Monterey-Bay. Nach einem kurzen Spaziergang mieten Nati & André ein Velo (auf 4 Rädern!) und machen eine Ausfahrt der Küste von Monterey Bay entlang. Mit dem Wohnmobil fahren die beiden dann noch durch Monterey und bestaunen die schönen Häuser. Am Abend treffen Nati & André in Marina ein, wo sie auch übernachten. 

Di: 24.08.04: Marina – Morro Bay 151 miles

Heute starten die beiden sehr früh. Es geht der Küste entlang, zuerst über eine 17 Meilen lange Privatstrasse nach Carmel (gegen Gebühr), wo Nati & André die riesigen Anwesen (so richtig Hollywood-like) bestaunen. Am Nachmittag fahren die beiden der Küstenstrasse entlang über Big Sur nach Morro Bay. Am Abend spielen Nati & André im Aufenthaltsraum des Campgrounds Tischtennis und im Camper Kartenspiele.

Mi. 25.08.04: Morro Bay – Ventura 170 miles 

Und wieder starten die beiden in aller Herrgottsfrühe..... Es geht los nach Santa Barbara das aber sehr enttäuschend ist; unpersönlich und trist. Die beiden beschliessen weiter zu fahren und treffen am frühen Nachmittag in Ventura ein. Jetzt gönnen sich Nati & André einen halben Tag im Liegestuhl an der Beach. Anschliessend machen die beiden noch eine kleine Rundfahrt durch Ventura und verbringen eine kurzweilige Stunde in einem Gametown. 

Do: 26.08.04: Ventura – Anaheim 98 miles

Heute gehts (oder fährts) von Ventura nach Anaheim, quer durch Los Angeles. Das bedeutet viele Kreuzungen, noch mehr Verkehr sowie  6-spurige Autobahnen und fordert ein höchstes Mass an Konzentration von Navigator-Nati. Die beiden treffen um die Mittagszeit im Campground ein und fahren mit dem 14-Uhr-Shuttle ins Disneyland. Sie verbringen einen kurzweiligen Nachmittag im Disneyland und geniessen das spektakuläre Feuerwerk am Abend. 

Fr: 27.08.04: Anaheim 0 miles

Nati & André verbringen einen ganzen Tag im Disneyland und im California Adventure Park, fahren mit verschiedenen Vergnügungsbahnen und geniessen die Aussicht vom Riesenrad sowie die Fahrt mit dem Raddampfer. Am Abend sehen die beiden noch die Disney-Show und kehren müde zurück zum Wohnmobil. 

Sa. 28.08.04: Anaheim – Los Angeles-Airport 15 miles

Leider ist heute schon der Tag der Heimreise. Nati & André geben um 11 Uhr das Wohnmobil ab und fahren dann mit dem Shuttle-Bus zum Airport. Nach über 7 Stunden warten, heben die beiden mit dem Swiss-Airbus ab und geniessen zum Abschluss ein Lichtermeer der Millionenmetropole Los Angeles, das 20 Minuten dauert. Danach schlafen die beiden, erdrückt von den vielen Eindrücken und dem Gedanken, dass der Honeymoon nun leider vorbei ist.....

So: 29.08.04: Los Angeles – Winterberg 5965 miles

Nati & André treffen um 16.30 Uhr in Zürich-Kloten ein und freuen sich auf Ihr Zuhause und hoffen, dass sie der Alltag nicht allzuschnell einholt.....